Cuckold Universum

Special Forces

Cuckold Finder

PeppersPad

 

Größstes Cuck/Wifesharer Forum

Großes Porn Link Forum

Such Kommunity

Besser als Facebook !

 

Vor der Hochzeit von fremden Schwänzen gestopft

(1/1)

Unbekannt:
Kurze Abhandlung über eine Schlampe, die sich gerne ungeschützt von anderen vögeln läßt.....................................................

Sie war damals gerade 18 Jahre alt und ein sehr geiles Weibchen. Sie hatte eine sehr gute Figur und trug am liebsten eine hauchdünne, hochglänzende Nylon-Strumpfhose ohne Höschen unter einem sehr kurzen Minirock oder engen Shorts oder auch einer engen Jeanshose, wobei die Schrittnaht tief zwischen ihren Po eingeschnitten hat.
Es war schon sehr geil, wenn Jana ohne BH und ohne Höschen in die Stadt ging.
Sie war dabei auch sehr zeigefreudig und machte gerne fremde Männer geil. Auf Rolltreppen oder beim Bücken zeigte sie gerne, das sie nichts drunter trug. Ihre Votze war immer sehr nass und hatte einen sehr geilen Duft. Wenn Jana mal einen Slip anzog, dann trug sie ihn immer sehr lange, bis er im Schritt richtig durchgeweicht war. Und da sie immer eine klatschnasse Votze hatte, war der Schritt ihrer Jeans immer nass, so dass man einen dunklen, feuchten Fleck sehen konnte.

Jana wollte täglich von mir geleckt und gefickt werden. Sie machte es überall mit mir und machte auch sehr gerne für andere schwänze die Beine breit. Ich fand es supergeil, wenn es meine Jana mit 2 oder mehr Männern trieb. Das geilste war, das sie absichtlich ihre Pille nicht nahm, wenn sie sich von fremden Schwänzen ohne Gummi hemmungslos besamen ließ und somit ein Risiko bestand, das sie schwanger werden könnte. Sie fand das supergeil - und darin habe ich sie auch ermuntert - ohne Pille und ohne Gummi pur und Live besamt zu werden. Oftmals ließ sie sich von mehreren geilen Ausländern richtig durchficken. Da war mal eine Runde von 5 Kerlen zwischen 22 und 55 Jahren. Alle hatten schon seit ewigen Zeiten kein Weibchen mehr gesehen und deshalb sehr geil. Du kannst Dir vorstellen, was da los war, als ich dort mit meiner Jana ankam!!! Mit ihren Augen zogen sie sie schon richtig aus und Jana zeigte ja auch sehr viel von ihren weiblichen Reizen.
Einen von den Kerlen hatten wir in einer Disco kennen gelernt und er hatte uns zu sich eingeladen. Dann wurde weiter getrunken und die Kerle begannen meine Jana zu begrapschen. Da Jana nichts dagegen hatte, wurden sie frecher.
Es dauerte nicht lange, bis einer ihren Rock hoch schob und ihre Fotze leckte, während ein anderer in ihr weit ausgeschnittenes T-Shirt ihre Titten massierte. Jana fand alles geil und stöhnte laut auf. Dann schob der Fotzenlecker seinen großen harten schwanz in Janas Votze und fickte sie hart durch. Jana war klatschnass und ihre Votze schmatzte so laut, das es jeder hören konnte. Der Votzensaft lief bereits zwischen ihren Arschbacken herunter.

Dann spritze der Kerl ab und dicker, weißer Samen quoll aus ihrer Votze, zwischen den Arschbacken hinunter. Als er seinen schwanz raus zog, stand der schon der nächste bereit um seinen schwanz rein zu schieben. So ging das dann fast die ganze Nacht, mit kurzen Unterbrechungen. Die Kerle haben es ausgenutzt, ein so junges Mädchen ficken zu können. Besonders die älteren waren sehr geil. So was haben wir dann öfters wiederholt. Mich hat das immer sehr geil gemacht. Manchmal haben sie dann auch Jana alleine zum Ficken abgeholt. Am frühen Morgen wurde sie mir dann wieder durchgefickt und frisch besamt zurück gebracht. In solchen Nächten habe ich natürlich nicht geschlafen sondern nur gewichst. Als sie dann endlich da war, konnte ich dann ihre besamte Votze sehen und fühlen und dann auch noch mal durchficken. Einfach geil, seinen schwanz in eine gerade frisch gefickte und fremd besamte Fotze zu schieben. Manchmal kam Jana heim und wollte mit mir knutschen. Ich fasste zwischen ihrem Rock und wunderte mich, warum sie besonders nass war. Sie erklärte mir dann, dass vor 5 Minuten noch ein fremder schwanz in ihrer Votze war und sie besamt hat. Mal war es der Postbote, oder der Nachbar, der Arbeitskollege etc.

Das ging bei Jana sehr schnell und keiner der Männer wusste, dass ich auch Bescheid wusste. Sie meinten, dass ich unwissend sei. Oftmals habe ich Jana auch gebeten, einen bestimmten Mann zu verführen. Das hat dann auch immer geklappt. Ich habe sie dann dabei heimlich beobachtet oder sie hat mir alles beim Ficken ganz genau erzählt. Rundum eine richtige geile Schlampe. Die letzte Nacht vor unserer Hochzeit waren wir auch im Ausländerwohnheim. Jana wurde die ganze Nacht von den geilen Schwänzen durchgefickt und immer wieder neu besamt. Um 08:00 Uhr hat sie sich dann für das angezogen und für das Standesamt fertig gemacht. Unter ihrem fast transparenten weißen Kleid trug sie keinen BH und auch kein Höschen, sondern nur eine hauchdünne, hochglänzende Nylon-Strumpfhose. Ihre Votze hat sie auf meinem Wunsch hin nicht gewaschen.

Die Strumpfhose war im Schritt klatschnass und der fremde Samen lief an ihren Schenkeln runter. Auf dem Weg zum Standesamt hat sie sich von den mitfahrenden Kerlen überall anfassen lassen und wild geknutscht. Kurz vor dem Aussteigen hat sich Jana noch einmal bei einem fremden schwanz auf den Schoß gesetzt und sich noch einmal frisch besamen lassen. Dann sind wir ins Standesamt und meine Jana stand mit einer fremd besamten Votze neben mir. So haben wir geheiratet. Es war ein unbeschreiblich geiles Gefühl. Nach der Hochzeit ging die Fickerei dann im Laufe des Abends weiter. Und in dieser Nacht muss es dann auch passiert sein. Nachdem sie von mehreren Schwänzen ganze Nächte durchgefickt und besamt wurde und Ihre Votze randvoll mit fremden Samen gefüllt.

Navigation

[0] Themen-Index