[x]


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

 
 

Neuigkeiten:

Autor Thema: Geschichte von einen Paar das sich völlig unterwirft  (Gelesen 5730 mal)  Share 

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline cockoldpaarTopic starter

  • Rotarsch
  • *
  • Danke
  • -von Ihnen: 4
  • -an Sie: 48
  • Beiträge: 25
  • Beliebtheit: 5
  • Referrals: 0
    • Profil anzeigen
Geschichte von einen Paar das sich völlig unterwirft
« am: April 13, 2011, 16:22:16 »
Heute möchte ich euch mal eine geschichte erzählen die so unglaublich ist das ich sie hier mal nieder schreiben möchte.Die Geschichte geht um ein Paar das vor 4 jahren neben an von uns gewohnt hatte. Und ich vor drei wochen durch Zufall wieder traff in HH. Das sich menschen verändern so in ihren leben das ist eigendlich ganz normal aber das sich menschen so rabiete sich verändern das war mir bis dahin neu.
Wie ich schon geschrieben habe war ich vor drei wochen beruflich in HH. Und da ich das erste mal in Hamburg war, wo geht mann hin abends natürlich auf die reberbahn. und bog so in die herberstasse ein ich dachte so mal schauen was da so los ist .da sassen die damen so hinder ihr fenster und sprachen so die leute an die da vorbei gingen war so ganz amisant das so mal zusehen. als ich so 300 meter in der strasse stand und mir diese frau so anschaute die da so ganz in lackleder dasass dachte ich mir du die kennst du doch . das ist doch elke die vor paar jahren neben uns gegewohnt hatte ich traute meinen augen nicht.Und ich fragte mich dann wie kanndas sein das sie hier als nutte arbeitetet . denndamalswar elke und ihr mann eigendlich finaziel gut betucht.(wohlhabend).Sie war zwar damals etwas brüde und hatte sich so auch sehr hochgeschlossen meisten so gezeigt das heist  immer sehr koservativ gekleidet was nicht bedeute das ihre sachen die sie trug von der stange waren sonden alles deseiner ware.
und jetzt sitzt sie hier. und ich dachte was ist da nur pasiert.
iregnd wie hatte sie mich wo bemerkt und mich auch erkannt. und ihr war es wo peinlich das ich sie so sah.Sie stand dann auf und ging nach hinden. ich schaute mir dann noch bischen das alles an und ging dann zurück zu meiner unterkunpft. so verging die die erst viertage mit arbeiten und schlafen. als ich von meinen cheff denn auftrag erhiel das ich ein angebot erstellen solte  bei einen haus wo dort die aussenanlage und verschiedene rep. durch geführt werden sollten ich dahin fahren sollte. Ich fuhr danndahin und das haus wo ich hin muste lag auserhalb von HH. Als ich dort an kam war es ein vila mit großen garten.ich klingelt und eine stimme kam da raus und fragte was ich wünsche ich sagte das ich von der frima ... bin und ich mir das ansehen solte was alles gemacht werden soll. die tür ging auf und ich fuhr aufdas grundstück. stieg aus und ging an die tür. als sie auf machte stand frank vor mir. undsagte kommen sie rein frank war der ehemann von elke die ich tage zuvor inder herberstrasse gesehen hatte.
er führte mich in einen raum  und bat mich platz zunehmen. wenige später erschienn dan ein sehr gutaussehende dame sie stellete sich vor und sagte mir ja sie möchte folgende dinge rep haben. und sagte das ihr diener mir dann alles zeigen wird wo es ist.
kurz drauf erschien auch frank wieder und besichtigten da so diese dinge. dabei merkte er das wir uns kennen und sagte du bist doch peter aus.. ja da wurde er rot.
wir gingen dann in die küche und er bot mir tasse kaffee an. wer merkte wie mir es auf denn nägeln brante was aus ihnen geworden ist da erzählte er mir die geschichte.
Wie du weist haben wir damals dieses haus geerbt als meine tante vertarb. wir sind ja dann hier hergezogen. ich sagte ja.
am anfang war es auch ganz toll und wir fühlten uns hier auch sehr wohl. und meine tante hinderlies mir auch etwas geld so das wir nicht angewiesen waren zu arbeiten und ich so öfter in die stadt fuhr  und er sagte dann etwas leiser zu mir du weis ja das elke mich in sachen sex sehr kurz gehalten hatte und sie selten lust für das hatte.ich nickte  und bestätigte so seine frage. dann erzählte er weiter.
(ich merkte schon das es ihn gut tat darüber zu sprechen.) und so ging er öfter weg um sich das zuholen was er sonst so nicht bekomt so hat er rossel kenne gelernt die in der herberstrasse gearbeite hat. ermeinte erhate damals noch nicht so auf lackund leder gestanden aber sie war so geil so eine frau darin zusehen das er zu ihr gegangen ist und das war das ende vom anfang. am anfang ist er nur einmal die woche hin zu ihr gegangen und nach nach wurde es mehr so das es fast jeden tag war. er sagte ich kann dir nicht sagen was mit m ir pasiert ist aber es war wie eine sucht sie zuhauben. mit ihr sex zuhaben usw. er machte ihr geschneke und nach einer langen zeit besuchte ich sie dann auch daheim und er meint  mit jeden besuch denn er bei ihr machte wurde ihr einfluß auf ihn größer. ermein ich bin ihr gegen über völlig willen los .ich schüttelte denn kopf und sagte das gibt es doch nicht so was ich doch nicht machbar und er dann ja so was ist machbar.
er meint rosel hat ihn geblasen verschieden sex stellungen gemacht und sowas hatte elke nie mit mir getan was sie mit mir gemacht hatte.
sie fing an mich wie ihr hündchen abzurichten und das schlimmste war es gefält mir so sehr das ich heute für sie denn diener spiel und sie die herin dieses hauses ist.
und ich fragte ihn was hat denn elke dazu allen gesagt. er sagte so am anfang hat sie dasso auch garnicht mit bekommen das ich bei rosell war aber als rosell darauf bestand das sie elke kennen lernen wolte wurde mir hörner angst und ich dachte dann ist alles aus.
aber irgend wie hat sie sich durch gesetzt und ich organierste daheim ein kleine party wo so auch rosel eingeladen war, elke fragte nur wer ist denn diese dame. die du da eingelden hast ich ich log zum ersten mal sie an. und sagte das sie alte schulkoleging wäre die hier in haumburg auch lebt jetzt und wir uns durch zufall getroffen haben und ich sie spontan zu unsere paty eingeladen habe.
rosell hatte so nichts passendes anzuziehen das zu so abend past und elke nicht gleich sieht was es für dame ist.der abend kam herrand die erste gäste kamen und mein herz klopfte wie wid und ich hatte echt bammel das alles auf fliegt.dann klingelte es und rosel erschien in denn abend kleid was ich ihr gekauft hatte. ich liess sie rein und stelte sie dann elke vor. und ich liess die beiden damen dann arleine.
den ganzen abend beobachte ich elke und rosel und ich wann kommt der große knall aber nicht pasierte. als alle gegangen waren sagte elke zu mir du rosel ist ja eine sehr nett frau habe mich ganz toll mit ihr mich unterhalten. was sie mir so aus deinerschulzeit so alles erzählt hat war ja ganz schlimmer finger und ich wurde rot. und sie sagte mir das sie sich morgen mit ihr sich treffen will zum kaffee . so verging so die zeit und elke und rosel wurden immer mehr zu freundinen .
undrosel ging dann bei uns schon raus und rein wieman so schön sagte.
aber ich merkte auch das rosdel neidisch wurde über die schönen kleider die elke so trug und ich sah es ihr öfters an das sie so was gerne anziehen würde.
rosel hatte nur ein kleines problem sie arbeite ja weiterhin da als nutte denn ich konnte so ja sie nicht aushalten das ich soviel geld geben konte ohne das es elke mit bekommt. so verging weitere paar wochen und wir drei unternahmen dann schon sehr viel. es wurde oktober und elke fing an sich zu verändern. ihre röcke wurden kurzer und sie schmickte sich auch nun was sie frührer nie so gemacht hatte.und ich rätzelte was da pasierrt war das elke sich so veränderte.( ich muss dazu sagen das elke einige jahre jünger war als frank sie war damals gerade 31 jahre alt und frank schon 42 und rosel 39 jahre alt)ich muss mal kurz noch was dazu sagen bevor ich weiter erzähle. rossel war ja eine nutte  und wie das so ist haben solche damen ja auch beschützer und der wolte das sie weiter hin ihr obulus abführt oder einen ersatz  für sie beschaft, denn je mehr sie sich mit eleke traf um so weniger hat sie sich dann ja auch verdeint und so bekam sie äger mit ihren beschützer aber als rosel ihn sagte das sie jünger für ihn hat war er dann berucht und so kam elke in denn finger von ihren beschützer.)er meint wie das pasiert war oder wie rosel das hin bekommen hat weis er nicht aber es war dann so das elke diesen mann kennen lernte und aus diesen kennen lernen wurde so auch mehr. sie haten sex und sie wurde diesen man genauso wie ich hörig und elke fing an sich zu verändern. und rosel unterstütze das nach allen kräften sie gingen einkaufen kaufte ihr immer mehr reitzwäsche usw. und eines abends  klingelte es bei uns und rosel und manfred so hies der beschützer standen bei uns vor der tür von diesen abend an  verändert sich unser leben ganz.die beiden kamen herrein und elke saß im wohnzimmer und als sie die stimme von manfred hört wurde sie ganz weis. manfred ging auf sie zu gab ihr ein zeichen das sie zu ihn kommen soll und elke stand auf ging zu manfrend und gab ihn vor meinen augen ein kuss. dann sagte er zu mir geht mal raus an mein autot da sind eine taschen drine die holste rein und bringst sie dann hoch rosel sagt dir dann schon wohin.
ich ging geschockt dann raus ich wuste nicht was ich sagen sollte und machte das auto auf und darin waren einige blaue säcke drin und ich schaute rein das waren alles mit sachen und schuhen.
ich lud aus und muste mehrlas raus und rein gehen bis ich alles oben hate und rosel zeigt mir in welchen zimmer ich das unterbringen soll. es war ein zimmer wo sonst führer das personal untergebracht war und ich stelte die säcke da ab. rosel öffnete die schranktüren begann die sachen auf das bett zulegen und sagte mir ich solte elke hoch schicken.und dann sagte sie mir nimm diese sack mit der soll ins andere zimmer gebracht werden. ich machte das und ging runter zu leke und sagte ihr das dann. mit gesenten kopf ging ekle hoch zu rosel.manfred schaute mich an und fragte mich was das bedeute wie ich aussehe solte schleunigs mich umziehen denn der eine sack denn hoch gebracht habe wäre meiner und ich sol mich jetzt beeilen mich mich umzuziehen  erhate einen richtigen befehlsmäßigen ton drauf gehabt. ich dreht mich um und ging nach oben.in das zimmer wo ich den sack abgestellt hatte. ich packte erst mal denn sack aus und sah das es um einen diesboten uniform handelte wie mann es mal früher getragen hatte.
und ich zog die sachen an und stellte fest das sie mir sogar pasten als ich fertig war ging wieder runter das dauert nicht mal 10 min.
als ich unten ankam saß manfred auf der cautsch und sagte er will wisky haben und ich solte ihn einen einschenken
als ich das machte sagte er mir das elke nun seine stutte wäre und er sie mit nimmt damit sie ihren job macht. ich schaute ihn völlig entsetzt an und da bekam ich gleich ein geknalt von manfred das mir die sterne sah.
du hast da nichts mehr zusagen hast du mich verstanden.sei froh das sie noch hier wohnt  und das wort noch betonte er sehr denn rosel wird nunganz genau auf passen das sie ihre pflicht erfüllt.und du weist ja nun hoffendlich was dein platz nun ist . dann hörte ich rosel wie sie die treppe runter kommt und elke dabei zusammen stauchte.
merke dir wir sind von nun an eure herschaften und ihr habt das zu tun was wir wolen verstanden und leise kam dan ja aus dem mund von elke.
ich schaute ganz gespant auf die tür von wohnzimmer wie elke nun hierhereinkommt denn ich dachte mir schon das die ganzen sachen da für sie waren. und ales eleke herrein kam bekam ich fast herschlag  als ich sie sah. sie trug ein sehr kurzen schwarzen lackrock  so kurz das mann sogar die strabsesehen konnte die sie darunter anhate undazu ein bustje so aber das mann ihre nippel sehen konnte sie lagen frei. darüber hate sie nur so art jacke gehabt die ihr um zwei nr. zu klein waren den sie konnte sie nicht zumachen . dazu hohe oberkniestelfel auch aus schwarzen lack sie sah aus wie eine perverse leder hure, entsprechen auch geschmickt und gestelt man sah das sie in diesen hohen schuhe so noch nicht richtig gehen konnte (den sie lief etwas kommisch noch.)
und ging so zu manfred der musterte sie und ganz genau.demoment kam rosel rein und ich dachte mir fallen die augen aus demm kopf. was ich da sah. rosel trug genau die sachen die ekle getragen hatte bevor die beiden kamen ein etwiekleid mit elke perlenkette und armband ich dacht mein gott ist das pervers so was zu machen
rosel setzte sich und dann sagte sie was sehe ich denn da du trägst ja noch diese ringe die brauchst du ja nicht mehr in dein neunen leben  komm mach sie ab und gebe sie mir genauso die ohrringe elke wollte das erst nicht aber als manfred sie etwas böse anschaute tat sie es. und übergab ihr denn schmuck.
und dann nahm manfred elke an die hand zog sie einfach hinder sich her und ging.
zwei tage später kam elke wieder heim war völig fertig sie gin in ihr zimmer und schlief  kaum paar stunden später war manfred wieder da und sie zog sich an und ging wieder so vergingen die wochen und ich ich muste zusehen wie elke imme rmehr denn platz von rosel nun übernahm ,nach ca drei monaten nach diesen abend kam manfrad zu uns sagte ich sollte mich mal anziehen er will mir was zeigen wir fuhren in die stadt stellten das auto ab und gingen paar schritte als wir in dieser strassen dann standen und manfred mir elke zeigt wie sie sich als hure da so anbietet .er hate aus ihr eine hure gemacht .
wie es weiter geht mit der geschichte das nächste mal.
Folgende Mitglieder haben sich bei ihnen bedankt für diesen Beitrag:

Offline jensnrw

  • Fähnrich
  • ***
  • Danke
  • -von Ihnen: 59
  • -an Sie: 79
  • Beiträge: 200
  • Alter: 44
  • Ort: Düsseldorf
  • Country: de
  • Beliebtheit: -7
  • Geschlecht: Männlich
  • Ja er ist zu klein
    • Fav: Cuckold

    • Fav: Domina

  • Referrals: 0
    • Profil anzeigen
Re: Geschichte von einen Paar das sich völlig unterwirft
« Antwort #1 am: April 13, 2011, 17:23:57 »
Sag mal ehrlich - wenn Du so Deine Angebote schreibst (mit so vielen Fehler) beauftragt Dich doch keine Sau. Oder?
C1 - Wanna Be. Kontakte aller Art zu anderen Cuckis und dominaten Damen erwünscht.

Offline MysterieMichael

  • General
  • *****
  • Danke
  • -von Ihnen: 752
  • -an Sie: 857
  • Beiträge: 1508
  • Alter: 33
  • Ort: Essen
  • Country: de
  • Beliebtheit: -33
  • Geschlecht: Männlich
    • Fav: Normalo

  • Referrals: 0
    • Profil anzeigen
Re: Geschichte von einen Paar das sich völlig unterwirft
« Antwort #2 am: April 13, 2011, 22:55:44 »
Lass deine Märchen da wo sie sind.

Ist ja furchtbar zu lesen.
Noch einmal voll von Träumen sein, sich aus der Enge hier befreien

Offline wifesharingpaar

  • Fähnrich
  • ***
  • Danke
  • -von Ihnen: 119
  • -an Sie: 191
  • Beiträge: 381
  • Alter: 55
  • Ort: 463xx Münsterland/ Niederrhein
  • Country: de
  • Beliebtheit: 0
  • Geschlecht: Paar
  • Referrals: 0
    • Profil anzeigen
Re: Geschichte von einen Paar das sich völlig unterwirft
« Antwort #3 am: April 13, 2011, 23:46:18 »
Sag mal ehrlich - wenn Du so Deine Angebote schreibst (mit so vielen Fehler) beauftragt Dich doch keine Sau. Oder?

Und ich habe jetzt sogar Augenkrebs bekommen!

Offline slow

  • Sherlock Gilde
  • Gefreiter
  • *
  • Danke
  • -von Ihnen: 546
  • -an Sie: 51
  • Beiträge: 94
  • Alter: 52
  • Ort: Basel
  • Country: ch
  • Beliebtheit: 0
  • Geschlecht: Männlich
  • Referrals: 0
    • Profil anzeigen
Re: Geschichte von einen Paar das sich völlig unterwirft
« Antwort #4 am: April 14, 2011, 12:23:47 »
Grauenhaft zu lesen.

Offline Jürgen56000

  • Fähnrich
  • ***
  • Danke
  • -von Ihnen: 62
  • -an Sie: 272
  • Beiträge: 113
  • Country: de
  • Beliebtheit: 6
  • Geschlecht: Männlich
  • Referrals: 0
    • Profil anzeigen
Re: Geschichte von einen Paar das sich völlig unterwirft
« Antwort #5 am: April 14, 2011, 13:16:52 »
Ich möchte empfehlen, was ich hier schon lange sagen wollte:

Warum benutzt Ihr nicht zum Schreiben WORD mit eingeschalteter Rechtschreibprüfung und kopiert dann den fehlerfreien Text in das Schreibfeld hier? Warum habt ihr nicht eine online Rechtschreibprüfung, die Euch falsche Wortschreibung rot unterstreicht?
Ich wünsche meiner Frau volle Zufriedenheit und mir die erlösende Eifersucht, die mir die Tiefe meiner Liebe erst verdeutlicht!
Mein Traum war realisiert gewesen: meine Frau Sylvia und Wilbert wurden ein ( außereheliches ) Paar, wann immer ER oder sie wollten. Es war der Himmel auf Erden!

Offline paar_2007

  • Fähnrich
  • ***
  • Danke
  • -von Ihnen: 239
  • -an Sie: 139
  • Beiträge: 197
  • Ort: hannoveraner
  • Country: 00
  • Beliebtheit: 23
  • mag es am telefon bin sehr scheu und schüchtern
    • Fav: Cuckold

  • Referrals: 1
    • Profil anzeigen
Re: Geschichte von einen Paar das sich völlig unterwirft
« Antwort #6 am: April 15, 2011, 18:35:43 »
zoh fiele rächtschreipfeler sins ganicht ehlich smile:)


Offline urjemoetlich

  • Hauptmann
  • ****
  • Danke
  • -von Ihnen: 60
  • -an Sie: 790
  • Beiträge: 523
  • Ort: Köln
  • Beliebtheit: 4
  • Geschlecht: Männlich
  • so lebt es sich als Cucky
  • Referrals: 0
    • Profil anzeigen
Re: Geschichte von einen Paar das sich völlig unterwirft
« Antwort #7 am: April 19, 2011, 16:19:50 »
neeee nitttttttt

Offline sabineundwolf

  • Verifiziertes Mitglied
  • General
  • *
  • Danke
  • -von Ihnen: 7
  • -an Sie: 4175
  • Beiträge: 1868
  • Ort: hamburg
  • Country: de
  • Beliebtheit: -443
  • Geschlecht: Paar
  • sündiges Cuckoldehepaar mit Schwester und Tochter
    • Fav: Bull

    • Fav: SMler

  • Referrals: 1
    • Profil anzeigen
Re: Geschichte von einen Paar das sich völlig unterwirft
« Antwort #8 am: Oktober 10, 2017, 12:11:28 »
ja, der Junky steht sicher auf Koks

Offline slow

  • Sherlock Gilde
  • Gefreiter
  • *
  • Danke
  • -von Ihnen: 546
  • -an Sie: 51
  • Beiträge: 94
  • Alter: 52
  • Ort: Basel
  • Country: ch
  • Beliebtheit: 0
  • Geschlecht: Männlich
  • Referrals: 0
    • Profil anzeigen
Re: Geschichte von einen Paar das sich völlig unterwirft
« Antwort #9 am: Oktober 11, 2017, 22:55:32 »
Hat kein wert.
« Letzte Änderung: Oktober 11, 2017, 23:41:17 von slow »

Online harrymaus

  • Ich bin wie ich bin - die einen kennen mich, die anderen können mich! (Konrad Adenauer)
  • Administrator/Geprüftes Mitglied
  • General aller Generäle
  • *
  • Danke
  • -von Ihnen: 90906
  • -an Sie: 109927
  • Beiträge: 100696
  • Alter: 58
  • Ort: 47 Duisburg - Hessen
  • Country: de
  • Beliebtheit: 6738
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich lebe in einer glücklichen beziehung
    • Fav: Bull

  • Referrals: 4
    • Profil anzeigen
    • Fantasticbombastic Cuckoldforum
Re: Geschichte von einen Paar das sich völlig unterwirft
« Antwort #10 am: Oktober 11, 2017, 23:10:37 »
2011 und dann schreibst du wieder? Du bist so ein Voll Horst

Beleidigungen unterlasse Bitte
Wer andere schlecht machen muss,
um selbst besser dazustehen,
beweist damit anschaulich,
dass in seinem eigenen
Leben einiges verkehrt läuft!

Offline Skala39

  • Verifiziertes Mitglied
  • General
  • *
  • Danke
  • -von Ihnen: 1763
  • -an Sie: 11908
  • Beiträge: 1435
  • Alter: 54
  • Ort: Ma/LU
  • Country: de
  • Beliebtheit: 34
  • Geschlecht: Paar
  • Silvie 51, 1,66 61kg und Tom 53, 1,78, 76kg
    • Fav: Bull

    • Fav: Cuckold

  • Referrals: 0
    • Profil anzeigen
Re: Geschichte von einen Paar das sich völlig unterwirft
« Antwort #11 am: Oktober 12, 2017, 20:46:08 »
2011 und dann schreibst du wieder? Du bist so ein Voll Horst

Beleidigungen unterlasse Bitte

Tut mir leid is keine Beleidigung Harry .  Eher "Der Junky steht sicher  auf  Koks " is ne Beleidigung  6 Jahre später.
Das meiste Geld habe ich verprasst ,den Rest für Frauen und Alkohol ausgegeben

Online harrymaus

  • Ich bin wie ich bin - die einen kennen mich, die anderen können mich! (Konrad Adenauer)
  • Administrator/Geprüftes Mitglied
  • General aller Generäle
  • *
  • Danke
  • -von Ihnen: 90906
  • -an Sie: 109927
  • Beiträge: 100696
  • Alter: 58
  • Ort: 47 Duisburg - Hessen
  • Country: de
  • Beliebtheit: 6738
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich lebe in einer glücklichen beziehung
    • Fav: Bull

  • Referrals: 4
    • Profil anzeigen
    • Fantasticbombastic Cuckoldforum
Re: Geschichte von einen Paar das sich völlig unterwirft
« Antwort #12 am: Oktober 12, 2017, 22:29:54 »
2011 und dann schreibst du wieder? Du bist so ein Voll Horst

Beleidigungen unterlasse Bitte

Tut mir leid is keine Beleidigung Harry .  Eher "Der Junky steht sicher  auf  Koks " is ne Beleidigung  6 Jahre später.

Ich hatte auch nicht Dich gemeint mein lieber, sondern  slow  Das Du keinen beleidigen würdest, das weiss ich sehr wohl
Wer andere schlecht machen muss,
um selbst besser dazustehen,
beweist damit anschaulich,
dass in seinem eigenen
Leben einiges verkehrt läuft!

 



InkMX Desing by Valkno - InkscapeMX.com Specials thanks to zutzu